023
Buch
Fotografie und Kunsttherapie
Fotografie und Kunsttherapie
Anna Heine

135 Seiten, 55 Abbildungen
4farbig, Softcover, hochwertiger Colorbilderdruck (Papier: aus nachhaltiger Waldwirtschaft, Gesamtherstellung klimaneutral)
Erscheinungsjahr 2009, Edition bildo
ISBN 978-3-00-028242-3
  23,80 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Leseproben (PDF)
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Thema-Definition
Seite 72-73
Seite 76-77
Seite 90-91
Karl-Heinz Menzen, Professor für Heilpädagogik und Kunsttherapie, Kenner und interdisziplinärer Denker seines Fachs, bei dem die Autorin u.a. in den 80er Jahren studiert hat,  schreibt im Vorwort:

"Eine ungewöhnliche Perspektive, eine nicht alltägliche Methode, die dieses kunsttherapeutische Buch fokussiert. 170 Jahre nach Erfindung der Fotografie kommt ein Verfahren in den Blick, das die alltägliche Realität nicht automatisch, sondern mit Bedacht einblendet. ... Der Blick nehmende Betrachter wird sich bewusst, dass es seine Einstellung ist, in der sich die Szene darstellt. ... Der systemische Anspruch wird offenbar. Vielleicht mehr als mittels anderer Methoden. ... Das vorliegende Buch ist meines Erachtens eines der modernsten der Kunsttherapie, falls solche Zuschreibung erlaubt ist, weil es sich der Medien unserer Tage bedient. Es lenkt den Blick auf die vagabundierend virtuelle Welt, wie wir sie seit Sigmund Freud andeutungsweise phantasieschweifend kennen."
 
022
Buch
Bildgestaltung im Medienkontext
Bildgestaltung im Medienkontext
Thomas Born, Anna Heine

263 Seiten, 460 Abbildungen
4farbig, Festeinband 19,5 x 23 cm
Erscheinungsjahr 2004, Galileo Design
ISBN 3-89842-377-8
  25,00 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Leseproben (PDF)
Inhalt
Einführung
Kapitel-Index Grundlagen
Voraussetzungen Grundlehre
Bildbeispiel
DVD-Index
Bildgestaltung im Medienkontext - Grundlagen und Methoden« ist der Titel des 2004 erschienenen Buchs von Prof. Thomas Born und Anna Elisa Heine zur Theorie und Praxis der medialen Bildgestaltung.
Eine Besonderheit dieses Buchs besteht in der Darstellung der engen Verzahnung bildmedialer Praxis und ihrer theoretischen Reflexion oder anders: in der Darstellung der Relationen zwischen Inhalt, Gestaltung und den medialen Eigengesetzlichkeiten.
Es enthält daneben einen Vorschlag für ein an der menschlichen Körpererfahrung orientiertes, innovatives Naturstudium, das von den Autoren in verschiedenen Lehrkontexten mit Erfolg erprobt wurde. Ein Pionier- und Standardwerk auf dem Gebiet der mediengestalterischen Grundlagen und Methoden, das lange überfällig war.
 
001
Buch
virtual design update
virtual design update
Thomas Born, Nikolas Hannecke, Anna Heine, Andreas Karpati, Thomas Kemnitz, Alexander Löser, Thomas Schmidt, Jochen Vestner

130 Seiten, 180 Abbildungen
4farbig, Softcover, 18 x 30 cm
Erscheinungsjahr 1999, fhtw transfer
  9,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Leseproben (PDF)
Inhaltsverzeichnis
Einführungstext
VD Presse



Forschungsbericht zum Relaunch des Lernsystems »virtual design« und zu seiner fortgeschrittenen Nutzung in der Lehre an verschiedenen Hochschulen. Die 130seitige Vierfarbbroschüre kann auch als Fortsetzung der Broschüre »virtual design im virtual college«, gelesen werden. Sie beinhaltet die Darstellung eines erweiterten Designkonzepts und die Dynamisierung des Lernsystems »virtual design« im dritten Jahr seiner Nutzung und Evaluation. Zugleich steht sie für das Arbeitsfeld der Forschungsgruppe »bildo research_fhtw«.
 
002
Buch
virtual design im virtual college
virtual design im virtual college
Thomas Born, Anna Heine, Andreas Karpati, Thomas Kemnitz, Thomas Schmidt, Jochen Vestner

110 Seiten, 29 Abbildungen
1farbig, Titel 4farbig, Softcover, 18 x 30 cm
Erscheinungsjahr 1997, fhtw transfer
  7,50 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Die Broschüre mit zahlreichen Abbildungen enthält eine detaillierte Darstellung der Ideen-, Struktur-, Technik- und Designentwicklung eines vom Forschungsteam Born/Heine initiierten Forschungsprojekts zum Thema des bildnerischen Lernens im World Wide Web des Internet. Die Darstellung versammelt übersichtlich die interdisziplinär und transinstitutionell entwickelten Überlegungen, Diskussionen und Designentwürfe aus der Anfangszeit, die später zu einem vernetzten interaktiven Lernprojekt für Bildgestalter/innen geführt haben, das seit 1997 mit Erfolg in der Designlehre an deutschen und österreichischen Hochschulen im Einsatz ist. Mittlerweile Internet-Historie aus der Pionierzeit! Nur noch wenige Exemplare vorhanden!
 
003
Buch
Medienkunst im Wasserturm
Medienkunst im Wasserturm
Born/Heine zusammen mit Abée, Ernst, Herzogenrath, Hassemer, Kern, Lingnau, Podzuweit, Rieger, Roloff-Momin, Thies

78 Seiten, 28 Abbildungen
1farbig, Softcover, 15 x 30 cm
Erscheinungsjahr 1994, Edition bildo
  9,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Leseproben (PDF)
Inhaltsverzeichnis
Geschichte (S. 14-25)
Postament (S. 26-29)



Das aufgeschlagen quadratische Buch beinhaltet ein fiktives Nutzungskonzept für einen leerstehenden Berliner Wasserturm als Medienkunstzentrum. Das Konzept aus dem Jahr 1994 sieht vier Abteilungen der Nutzung dieses Turms vor: Lehre, Forschung, Produktion und Sammlung. Es handelt sich um eine interdisziplinäre, von Künstlern initiierte Entwurfsarbeit, an der Architekten, Historiker, Medientheoretiker und Journalisten mitgewirkt haben. Der Berliner Senat und das Bezirksamt Berlin-Steglitz ermöglichten den Druck der 80seitigen, hochwertig schwarz-weiß gestalteten Publikation. Die spannenden Texte und die ganzseitigen Bilder und Architekturentwürfe kreisen um die innovative Umnutzung des Turms und enthalten daneben erste ausführlichere Informationen über die bis zur Drucklegung sechsjährige Arbeit der bildo akademie für Kunst und Medien.
 
004
Buch
Tutorial BVE 910
Tutorial BVE 910
Till-M. Hilliger von Thile

103 Seiten, 1 Abbildung (Titel)
1farbig, Titel 4farbig, Softcover
Erscheinungsjahr 1993, Edition bildo
  7,50 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Eine umfassende Bedienungsanleitung für das noch weit verbreitete Schnittsteuergerät BVE 910 von Sony für alle diejenigen, denen die Orginal-Bedienungsanleitung nicht ausreicht.
 
005
Buch
Bildmaschinen und Erfahrung
Bildmaschinen und Erfahrung
Born/Heinevetter zusammen mit Duelen, Evard, Hillebrand, Kamper, Lingnau, Lischka, Meiffert, Mohnhaupt, Orazem

117 Seiten, 1 Abbildung (Titel)
1farbig, Softcover, 13 x 20 cm
Erscheinungsjahr 1990, Edition Hentrich
  9,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Der Band versammelt die Vortragstexte des gleichnamigen Symposions, zu dem die bildo akademie für Kunst und Medien im Herbst 1989 ins Parkhaus des Englischen Gartens in Berlin-Tiergarten geladen hatte. Zu einem nach wie vor aktuellen Thema trafen sich Natur- und Geisteswissenschaftler, Techniker, Architekten, Performance- und Medienkünstler aus dem In- und Ausland, um vor einem zahlreich erschienenen Publikum den transdisziplinären Polylog zu wagen. Symposion und Buch wurden vom Bonner Ministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBW) finanziell unterstützt.
 
006
Hefte
Medienkunst
Medienkunst
Anna Heinevetter, Thomas Born
Text: Jochen Lingnau, Lucie Schauer

4 Hefte im A5 Schuber:
12/12/18/10 Seiten, 9/3/10/10 Abbildungen
Titel 1farbig und 4farbig,
Erscheinungsjahr 1987/1988, Edition bildo
  18,50 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Der Schuber fasst vier einzelne Broschüren im A5 Format zusammen. Sie visualisieren jeweils spezifische medienkünstlerische Ausstellungsprojekte als Heftform, die in der Zusammenarbeit des Künstlerteams Born/Heine mit dem Medientheoretiker Jochen Lingnau entstanden sind. Ihnen vorangestellt ist ein Text der Kunsthistorikerin Lucie Schauer über den medienkünstlerischen Ansatz von Born/Heine. Der sorgfältig gestaltete Schuber ist in der Heftreihe »Berliner Künstler der Gegenwart« anlässlich der Ausstellung »Medienkunst« von Born/Heine im Neuen Berliner Kunstverein 1980/81 erschienen.

Die vier Hefttitel sind auch einzeln erhältlich und lauten:
bildo - die Kunst ist rund
ville lumière
Paliachora - wo sind die Bilder
fantômas.
 
007
Heft
bildo - die Kunst ist rund
bildo - die Kunst ist rund
Thomas Born, Anna Heinevetter
Text: Jochen Lingnau

12 Seiten, 8 Abbildungen
1farbig, Titel 4farbig, Heftbindung, A5
Erscheinungsjahr 1987, Edition bildo
  4,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Diese dritte, 1987 in der Edition bildo erschienene Publikation stellt in einigen Auszügen die interdisziplinäre Zusammenarbeit zweier Medienkünstler mit einem Medientheoretiker und einem Kung Fu Meister vor, die 1987 u.a. zu der Ausstellung »Arbeiten in Stein« in der bildo Galerie geführt hat. Bilder und Texte reflektieren die
Eigenschaften von Steinen in Bezug zum technischen Bild. Das Titelbild friert den Moment ein, in dem Bambang Tanuwikarja einen Stein mit der bloßen Hand zerspaltet.
Alle Formungen, die die Steine mediengestalterisch oder auch kampftechnisch erfahren, kommen gewissermaßen aus der Kreisform und stehen so in einem assoziativen Kontext zum Begriff »bildo«, der kurz vor Erscheinen dieses Heftes in einem Gespräch zwischen Thomas Born, Anna Elisa Heine und Jochen Lingnau geprägt worden war. Gleich drei Gründungen erhielten diesen Namen: die Edition bildo, die bildo Galerie und die bildo akademie. Jahre später, 1998, folgte die Forschungsgruppe bildo research_fhtw. Legendär und nur noch in begrenzter Anzahl erhältlich!
 
008
Heft
ville lumière
ville lumière
Anna Heinevetter
Einführungstext: Jochen Lingnau
Design: Thomas Born

16 Seiten, 10 Abbildungen
1farbig, Heftbindung, A5
Erscheinungsjahr 1988, Edition bildo
  4,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Dieses hochwertig gedruckte Heft entstand 1988 anlässlich der Ausstellung „Einbilder“ von Anna Elisa Heine und Thomas Born im Roemer Museum Hildesheim. Neben den Abbildungen enthält es einen Einführungstext des Medientheoretikers Jochen Lingnau über Paris als Lichterstadt und die Wirklichkeit der Bilder. Die auf den folgenden zehn Seiten abgebildeten fotografischen Montagen der Medienkünstlerin Anna Elisa Heine entstanden während ihres Aufenthalts als Stipendiatin des DAAD in Paris 1986. Sie wurden erstmalig im dortigen Goethe-Institut präsentiert und wanderten durch weitere französische Goethe-Institute, dann ins Hildesheimer Roemer Museum und in den Neuen Berliner Kunstverein. Ihr Gegenstand ist der schweifende menschliche Blick zwischen Licht und Boden, die fotografische Reflexion großstädtischer Wahrnehmung.
 
009
Heft
Paliachora - wo sind die Bilder
Paliachora - wo sind die Bilder
Anna Heinevetter, Thomas Born, Jochen Lingnau

12 Seiten, 3 Abbildungen (incl. Titel)
1farbig, Heftbindung, A5
Erscheinungsjahr 1988, Edition bildo
  4,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Die Szene spielt am geheimnisvollen historischen Ort Paliachora auf der griechischen Insel Aegina. Ausgehend von einem persönlichen Erlebnis in einer der 27 dort erhaltenen Kapellen visualisiert dieses Heft u.a. mit Hilfe von Blindenschrift, transparenten Seiten und bildnerischen Fragmenten das Thema des Ursprungs, des Ortes der Bilder und Vorstellungen. Im Zuge dieser Betrachtung in Bild und Text verwandelt sich der historische Ort Paliachora in ein Anderes, eine utopische Insel, eine Vorstellung . . .
 
010
Heft
fantômas
fantômas
Thomas Born
Text: Jochen Lingnau

8 Seiten, 10 Abbildungen (incl. Titel)
1farbig, Heftbindung, A5
Erscheinungsjahr 1988, Edition bildo
  4,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Die Idee zu dieser Publikation geht auf eine Installation des Medienkünstlers Thomas Born zurück. Diese wurde einmalig in der Kongresshalle Berlin im Rahmen des Europäischen Kulturjahresprogramms 1988 öffentlich präsentiert. Sie setzte sich aus Teilen von Bild- und Tonequipment zusammen, »Augen und Ohren«, eine Säule und einen dreigliedrigen »Fuß« assoziierend, die räumliche Bilder und Klänge transportierten. Diese filigrane »Maschinenfigur« konfrontierte Betrachter/innen mit der eigenen Wahrnehmung, die vielschichtig und mehrdimensional arbeiten, wirken und täuschen kann. Das Realitätsprinzip, der Beweischarakter der Fotografie, wird wie in der so beschriebenen Installation auf andere Weise auch in diesem Heft ausgelotet: diverse dreidimensional betrachtbare Bildpaare werden vom Analogen ins Digitale transformiert. »Körper« und Strukturen, die den Blick für die mediatisierte Zukunft öffnen.
 
011
Heft
die zeitlang
die zeitlang
Anna Heinevetter
Text: Jochen Lingnau

12 Seiten, 7 ganzseitige Abbildungen
1farbig, Titel 4farbig, Heftbindung, A4
Erscheinungsjahr 1985, Edition bildo
z.T. 2sprachig: deutsch/englisch
  4,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Leseproben (PDF)
TAZ Die Kamera ausschütteln





Das im Titel vierfarbig und ansonsten schwarz-weiß gedruckte A4-Heft ist anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Fotogalerie im Wedding Berlin und in der GHS Essen 1985 erschienen. Die Foto- und Medienkünstlerin Anna Elisa Heine reflektiert darin in Bildern und erläuternden Texten ihre zweijährige Arbeit als Bildredakteurin (zus. mit Claudia Scherer) bei der Tageszeitung Berlin. Abgebildet sind insgesamt sechs ganzseitige TAZ-Bildseiten, an deren Konzeption sie maßgeblich beteiligt war, sowie eine »offene« Skulptur, bestehend aus der Zahl an Zeitungsausgaben, die der Anzahl der Tage ihrer Mitarbeit dort entspricht. Der Medientheoretiker Jochen Lingnau betrachtet in einem begleitenden Text, ausgehend von dieser konkreten Skulptur, die Bedeutung der menschlichen Arbeit und Arbeitszeit sowie die Verwendung von Bildern in Zeitungen. - Das Heft ist zugleich die Eröffnungsausgabe der Edition bildo. Texte in deutscher und englischer Fassung.
 
012
Heft
hole and hill
hole and hill
Thomas Born
Text: Vito Orazem

20 Seiten, 35 Abbildungen
1farbig, Umschlag 4farbig, Heftbindung, 18 x 18 cm
Erscheinungsjahr 1985, Edition bildo
2sprachig: deutsch/englisch
  4,95 EUR In den Warenkorb  In den Warenkorb
Das quadratische (18x18 cm), außen vierfarbig und innen schwarz-weiß gedruckte Heft verhandelt ein Loch in einer Mauer, wobei die Mittel von seiner bloßen Abbildung über die Verkehrung von oben/unten, ihre jeweils stereoskopischen Betrachtungen bis zur Animierung in seriellen Strukturen und einer Videoinstallation reichen. Die Idee kreist um das Thema der variablen Bildinformation desselben Ausgangsbildes je nach spezifischer Mediatisierung. Das Projekt wurde später digital erweitert und vielfach öffentlich präsentiert, u.a. in der Kongresshalle Berlin und beim Medienkunstfestival Osnabrück; auch für erfahrene »Seher« noch überraschend! Begleitender Text des Medienwissenschaftlers Vito Orazem in deutscher und englischer Fassung.